Ab Ostern: erster, privater Blitzer auf der A45

Ab Ostern: erster, privater Blitzer auf der A45
Foto Quelle:flickr.com

In Hagen startet auf der Sauerlandlinie die deutschlandweit erste, private Blitzer-Anlage.

Ein Privatunternehmen wird diese zu Ostern auf der Autobahn installieren. Die Verwaltung und die Politik wollen mit dem neuen Blitzer nicht nur für mehr Verkehrssicherheit sorgen, sondern auch den matten Etat aufbessern. Es werden im ersten Jahr Einnahmen von 1 Millionen Euro durch die Bußgelder erwartet.

Der private Dienstleister Jenoptik wird die Anlage, die alle drei Fahrbahnspuren gleichzeitig überwachen soll, installieren. Auch an anderen Stellen im Stadtgebiet, klappt die Zusammenarbeit des Dienstleisters mit der Straßenverkehrsbehörde gut. Da Jenoptik die Ausschreibung gewonnen hat, ist das Unternehmen aus Monheim dieses Mal nicht nur Servicepartner, sondern auch für die Installation der gesamten Technik zuständig.

Die Stadt muss sich letzten Endes nur um die Daten der geblitzten Fahrer kümmern. Diese werden von Jenoptik weiter an die zuständige Bußgeldstelle geleitet. Für den Dienstleister gibt es dafür jedoch nur einen relativ niedrigen Fixbetrag pro weitergeleiteten Temposünder.

Der genaue Standort der Blitzer-Anlage wird noch von der Bezirksregierung und Straßen NRW fixiert. Die Anlage soll auf der A45 in Richtung Frankfurt und kurz vor der Baustelle Lennetalbrücke aufgestellt werden.

Quelle:derwesten.de

Über den Autor

ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. weitere Infomationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" gestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiter verwenden, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen einverstanden.

Schließen