Kolonnenparken für Lkw: Bundesweites Modelprojekt erhöht Sicherheit

Kolonnenparken für Lkw: Bundesweites Modelprojekt erhöht Sicherheit

„Mit unserem bundesweiten Modellprojekt zu einem systematischen LKW-Parken erhöhen wir die Sicherheit an Autobahnen und steigern die Parkraumnutzung“, sagte Infrastrukturminister Roger Lewentz beim Start des nunmehr vollautomatisch gesteuerten Lkw-Parksystems auf der Tank- und Rastanlage Montabaur an der A 3. Die Veranstaltung fand während der Verkehrssicherheitwoche Rheinland-Pfalz statt.
Zusammen mit Bernd Hölzgen, technischer Geschäftsführer des Landesbetriebs Mobilität, übergab der Minister die Fläche an die Firma Manns, die den Parkplatz mit der entsprechenden Technik ausstatten wird.

IMG_0317a
Mit unserem bundesweiten Modellprojekt zu einem systematischen LKW-Parken erhöhen wir die Sicherheit an Autobahnen und steigern die Parkraumnutzung sagte Infrastrukturminister Roger Lewentz

Intelligente Technik steuert auf der Rastanlage dann, dass Lkw-Fahrer entsprechend ihrer Abfahrtszeiten parken und sich so nicht gegenseitig blockieren. Ankommende LKW-Fahrer, die übernachten wollen, geben an einem Terminal ihre geplante Abfahrtszeit für den nächsten Morgen ein. Sie werden dann auf einen bestimmten Parkplatz verwiesen. In der ersten Reihe stehen dann diejenigen, die beispielsweise um 5 Uhr wegfahren, dann kommen diejenigen, die um 7 Uhr wegfahren usw.

Der Vorteil: Der bestehende Parkplatz wird besser ausgenutzt, weil die Fahrzeuge dichter geparkt stehen können, ohne sich gegenseitig einzuparken. Die Zahl der Parkplätze wurde so von 42 auf 84 verdoppelt. Damit wird vermieden, dass LKW zum Teil bis auf den Verzögerungsstreifen der Autobahn stehen. Das wiederum erhöht die Verkehrssicherheit, denn die Fahrer können sicher parken und ihre Lenk- und Ruhezeiten einhalten. „Hier wird intelligent vorgemacht, wie durch eine bessere Nutzung der bestehenden Infrastruktur ein Plus an Verkehrssicherheit erzeugt werden kann“, sagte Lewentz.

Die Landesregierung messe der weiteren Verbesserung der Lkw-Parkplatzsituation auf rheinland-pfälzischen Autobahnen eine hohe Priorität bei, so der Minister. Aufgrund der stetigen Zunahme des Lkw-Verkehrs auf den Autobahnen sei deshalb in Zusammenarbeit mit den anderen Bundesländern und mit dem Bund ein Programm initiiert worden, mit dem auch das Land Rheinland-Pfalz kontinuierlich das Angebot an Parkflächen an den Tank- und Rastanlagen erhöht. Das Programm laufe auf vollen Touren. Der Ausbau koste aber Zeit und Geld. Daher sei es sinnvoll, bestehenden Parkraum besser zu nutzen, erläuterte der Minister. Gegenüber der baulichen Erweiterung von Parkplätzen seien die Kosten für telematisch gesteuertes Parken vergleichsweise gering und besonders wichtig für die Ökologie, weil keine zusätzliche Fläche verbraucht werde. Außerdem könne damit viel schneller eine Kapazitätserweiterung und damit eine Verbesserung der Verkehrssicherheit erreicht werden.


„In Montabaur wird seit mehr als sechs Jahren vorgemacht, wie das gehen kann. Und das wollen wir nun in Absprache mit dem Bund mit einem vollautomatischen Betrieb noch besser machen“, sagte Lewentz. Denn bisher war zeitweise noch Personal zur Sicherheit anwesend, um beispielsweise LKW-Fahrer zu unterweisen, die das System noch nicht kannten. Jetzt wird ein vollautomatischer Betrieb durch eine erweiterete Technik ermöglicht.
Im ersten Schritt ändert sich nichts: Die Länge des LKW sowie die Abfahrtszeit wird über das Bedienterminal erfasst und der Parkstand zugewiesen. Danach gibt es jedoch die Neuerung: Die vom System ausgewählte Parkreihe wird mit Lichtsignalanlagen angezeigt. Unmittelbar an der Parkreihe wird der LKW-Fahrer zudem über leuchtende Pfeile auf die Parkreihe hingewiesen. Anschließend wird die dann noch verfügbare Länge einer Parkreihe über Laser vermessen und an das System für die nachfolgenden Lkw gemeldet. Selbst bei einer Fehlbelegung durch falsches Einparken wird das vom System erkannt und die folgenden LKW’s dann auf die noch freien Plätze verwiesen.

Quelle:LBM.RLP.de

Über den Autor

ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. weitere Infomationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" gestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiter verwenden, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen einverstanden.

Schließen